jump to navigation

Kritische Dialektik bei der CDU 12. Oktober 2007

Posted by diezynischesicht in Glamourscheiße, Leben, Politik.
trackback

Ein Berliner, der in Wolfsburg Fußball spielt und dessen Eltern aus dem Iran kommen, will nicht gegen Israel spielen. Nun fordert der Nachwuchsblogger Friedbert Pflüger: „Wir dürfen den Sport nicht politisieren!“ Ach, neee. Nicht? Sport ist schon immer politisch. Leider selten positiv. Und wenn Dejagah sagt, er wolle nicht gegen Israel spielen, aus welchen Gründen auch immer, dann ist das natürlich okay und Meinungsfreiheit. Nur kann er dann leider auch nicht „für die Bundesrepublik“ (hey, Friedbert! Gehts noch politischer als für eine Nation zu kicken?) spielen.

Es gibt eine eigene Pflüger-WM. Nächstes Mal Du.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: